Sonntag, 30. August 2009

Der Richter

Wieder geht es um viel Geld. Nur ist diesmal weder klar, woher das viele Geld stammt, noch wem es zusteht. Auch bei diesem Buch sind Neid und Gier die Hauptmotive der Romanfiguren.

Meiner Meinung nach ist "Der Richter" das schwächste der drei John Grisham Bücher, die ich in jüngerer Vergangenheit gelesen habe. Es ist zwar spannend, doch für meinen Geschmack nicht spannend genug. Dass sich die Geschichte am Ende in eine völlig unerwartete Richtung dreht, ändert daran auch nicht mehr viel.

Keine Kommentare: